top of page
Analyser af mobilitet og trafik ved PLANGRUPPEN

MOBILITÄT IM ALLTAG

Kenntnisse im Bereich Mobilität

Mobilität im Alltag ist das Konzept der Plangruppen zum Wissen über Verkehrsverhalten. Eine repräsentative und effiziente Datenerfassung stellt sicher, dass Sie immer auf den neuesten Wissensstand zugreifen können. Mobilität im Alltag deckt die meisten KPIs im Straßenverkehrssicherheit ab und ist nützlich für Verkehrsbehörden, Städte, Versicherungsunternehmen, Verkehrsberater und Transportanbieter. Sie erhalten Zugang zu den neuesten Erkenntnissen über die Transportgewohnheiten, die Verkehrssicherheit und die Verkehrskultur der Dänen mit Daten zu Fahrern, Radfahrern, Fußgängern, Jugendlichen und älteren Menschen.

TRANSPORTVERBRAUCH

​Unsere Transportgewohnheiten ändern sich. Viele Großstädte verlagern den Fokus und die Investitionen zugunsten aktiver Verkehrsteilnehmer, neue Transportarten sind auf dem Vormarsch, während neue Technologien und Konzepte das Autofahren beeinflussen. Wir folgen den Transportentscheidungen und Gewohnheiten der Bürger.

VERKEHRSSICHERHEIT

​Jedes Jahr sterben viele Bürger im Straßenverkehr und jedes Jahr werden noch mehr Menschen schwer verletzt. Verkehrssicherheit ist ein gemeinsames Thema der Mobilität im Alltag und beleuchtet die Gewohnheiten und Erfahrungen der Verkehrsteilnehmer – Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger.

VERKEHRSKULTUR

​Normen und Einstellungen im Straßenverkehr ändern sich ständig. Was vor ein paar Jahren noch in Ordnung war, wird heute möglicherweise nicht mehr als akzeptables Verhalten angesehen. Wir verfolgen und analysieren die Einstellungen und Erfahrungen der Verkehrsteilnehmer..

AUTOFAHRER

Autofahrer stehen heute vor neuen Herausforderungen. Elektroauto, Hybrid oder Verbrennungsmotor? Hinzu kommen zunehmende Staus auf den Straßen, Parkplatzmangel, neue Prioritäten in der Mobilität sowie neue Technologien im Auto, die das Fahren erleichtern oder behindern können.

RADFAHRER

​Radfahrer sind ein wichtiger Teil des Verkehrs, der zur Gesundheit und zur Umwelt beiträgt. Für die Radverkehrsförderung ist die Schaffung sicherer Bedingungen für Radfahrer ebenso wichtig wie Geschwindigkeitsbegrenzungen in Städten und eine rücksichtsvolle Verkehrskultur.

FUSSGÄNGER

​Zu Fuß gehen ist ein gesundes, umweltfreundliches und praktisches Fortbewegungsmittel, nicht zuletzt für Senioren und Kinder. Außerdem sind Fußgänger im Verkehr gefährdeter als andere Verkehrsteilnehmer. Wichtig für Fußgänger sind die Gestaltung der Straßen, Straßenlaternen, Reflektoren und sichere Geschwindigkeitsbegrenzungen.

JUNGE UND ÄLTERE

​Verschiedene Altersgruppen im Straßenverkehr haben unterschiedliche Herausforderungen. Während junge Menschen aufgrund höherer Risikobereitschaft und geringerer Erfahrung im Straßenverkehr besonders gefährdet sind, besteht bei älteren Verkehrsteilnehmern aufgrund eingeschränkter Seh-, Orientierungs- und Reaktionsfähigkeit ein erhöhtes Risiko. Mit unseren Daten können Sie die Unterschiede der Altersgruppen im Blick behalten.

VERKEHR IN DER STADT

​Der größte Teil des Straßennetzes gehört den Gemeinden und die meisten Verkehrsunfälle ereignen sich in den Städten, wo sich Autos, Radfahrer und Fußgänger den Raum teilen müssen. Wir überwachen die Zufriedenheit mit der Verkehrssicherheit, den Straßenverhältnissen und der Zugänglichkeit.

Mobilität im Alltag bietet Wissen über die Verkehrsgewohnheiten, mit den aktuellsten Zahlen auf dem Markt. Wir sammeln Daten, damit Ihr Unternehmen über neue Trends informiert werden kann. Zielgruppe der Daten sind Verkehrsbehörden, Kommunen, Regionen, Verkehrsberater und Verkehrsdienstleister.

ZIELE UND METHODE

​Unser Ziel ist es, verlässliches Wissen über Mobilität, Verkehrssicherheit und Verkehrsgewohnheiten bereitzustellen, mit dem Ziel, Forscher, Behörden und Unternehmen bei ihrer Arbeit mit besserer Mobilität zu unterstützen. Unsere Messungen wurden auf Basis von Studien mit mehr als 60.000 Verkehrsteilnehmern in Zusammenarbeit mit Verkehrsexperten entwickelt. Unsere Methode basiert auf repräsentativen Stichproben und greift auf den neuesten Wissensstand zurück.

MOBILITÄT

GEWOHNHEITEN

MEINUNGEN

VERKEHRSANALYSE

​Individuelle Studien und Analysen zu Verkehr und Mobilität

SCHULWEG STUDIEN

Der Schultransport ist ein wichtiger Teil der Arbeit zu Mobilität, Verkehrsgewohnheiten und Verkehrssicherheit. Auf der Schulstraße prägen sich die Verkehrsteilnehmer der Zukunft und unsere Gesellschaft braucht aktivere Verkehrsteilnehmer, insbesondere in den Städten. Schulwegerhebungen geben Aufschluss darüber, wie der Schulweg erlebt wird, welche Verkehrsmittel gewählt werden und warum. Nutzerbefragungen der Schulstraße liefern neue Impulse für die Arbeit mit Verkehr und Transportmöglichkeiten.

Plan Gruppen sikker-sund skolevej (5).png
plan gruppen transportanalyse.jpg

VERKEHRSVERHÄLTNISSE IN DER GEMEINDE

Wir können die Arbeit von Kommunen und Städten in den Bereichen Mobilität, Verkehrsverhalten und Verkehrssicherheit in mehreren Bereichen unterstützen. Erhebungen zu Verkehrs- und Transportverhältnissen in der Kommune werden als lokale und fokussierte Version von Mobilität im Alltag angeboten oder können speziell für die spezifischen Wünsche der einzelnen Kommune entwickelt werden.

PROFESSIONELLER VERKEHRSSICHERHEIT

​Verkehrsunfälle sind eine der Hauptursachen für viele Arbeitsunfälle in dänischen Unternehmen. Darüber hinaus wirkt sich das Verhalten der Mitarbeiter im Straßenverkehr positiv auf das Image der Organisation sowie auf die Betriebskosten des Unternehmens aus. In Zusammenarbeit mit dem Council for Safe Traffic haben wir eine Unternehmensumfrage entwickelt, die Aufschluss über das Verkehrsrisiko der Mitarbeiter gibt. Die Befragung liefert Kennzahlen zum Verhalten des Mitarbeiters unter anderem in Bezug auf Geschwindigkeit, Unaufmerksamkeit, Sicherheitsgurte und Alkohol.

Truck og Warehouse
Gul bus på broen

VERHALTEN UND EINSTELLUNGEN

​Wir verfügen über langjährige Erfahrung in der Entwicklung spezieller Studien zum Verkehrs- und Mobilitätsverhalten. Die Zielgruppen umfassen alle Arten von Verkehrsteilnehmern, sowohl private als auch berufliche Verkehrsteilnehmer, und umfassen Verkehrsteilnehmer jeden Alters, einschließlich Kinder.

REZENSIONEN UND NEUIGKEITEN

AUSGEZEICHNETE SCHULWEGUMFRAGE

​Unsere Kinder profitieren von Bewegung. Mit Unterstützung der GF-Stiftung haben wir uns gemeinsam mit 9 Gemeinden auf den Schulweg konzentriert, um die Erfahrungen, Bedürfnisse und Wünsche der Familie in Bezug auf den Schultransport der Kinder zu beleuchten. Die Ergebnisse der ersten Runde wurden 2022 auf sundskolevej.dk und auf verschiedenen nationalen und regionalen Verkehrskonferenzen präsentiert.

Billede af Scott Webb

2020 STOCKHOLM DECLARATION

​Das Hauptziel der Stockholmer Erklärung ist: Halbierung der Zahl der Toten und Schwerverletzten auf europäischen Straßen bis 2030 als Meilenstein auf dem Weg zur „Vision Zero“ – null Todesfälle und Schwerverletzte bis 2050. Die Erklärung wird von der EU begrüßt.

Billede af Axel  Antas-Bergkvist

AKTIONSPLAN 2021–2030 DER VERKEHRSSICHERHEITSKOMMISSION

​Die Verkehrssicherheitskommission hat sich zum Ziel gesetzt, dass im Jahr 2030 auf dänischen Straßen bei polizeilich registrierten Verkehrsunfällen nicht mehr als 90 Menschen getötet und nicht mehr als 900 schwer verletzt werden dürfen. Wir haben durch die Entwicklung und den Bau des Motorist Tracker für den Council for Safe Traffic zum Aktionsplan beigetragen.

Image by Maxim Hopman

DIE AUTOFAHRER FAHREN ZU SCHNELL, DENKEN ABER GLEICHZEITIG, DASS ES FALSCH IST

​Untersuchungen, die wir im Auftrag des Council for Safe Traffic durchgeführt haben, zeigen, dass zwar 3 von 4 Autofahrern von hohen Geschwindigkeiten Abstand nehmen, 7 von 10 Autofahrern jedoch regelmäßig zu schnell fahren. Das Problem nimmt zu und Geschwindigkeitsüberschreitungen sind der am weitesten verbreitete und akzeptierte Verstoß gegen das Verkehrsrecht.

Speedometer

FAST JEDER 10. FAHRER IST BETRUNKEN GEFAHREN

​Untersuchungen, die wir im Auftrag des Council for Safe Transport durchgeführt haben, haben ergeben, dass 8 % der Autofahrer innerhalb eines Jahres mit dem Wissen gefahren sind, dass sie möglicherweise mehr als die gesetzliche Grenze getrunken haben. Männer und jüngere Fahrer fahren häufiger unter Alkoholeinfluss.

Plan Gruppen alkohol i trafikken (21).jp

VIELE FAHREN ÜBER 100 KM/H AUF DER LANDSTRASSE

​Unsere Recherchen für den Council for Safe Traffic zeigen, dass fast jeder vierte Autofahrer gelegentlich oder häufiger 100 km/h oder mehr auf Landstraßen fährt, auf denen die Höchstgeschwindigkeit 80 km/h beträgt. Der Rat für sicheren Verkehr weist darauf hin, dass Geschwindigkeit tötet und empfiehlt: langsamer fahren.

Plan Gruppen sikker mobilitet (30).jpg

GESCHWINDIGKEIT SCHAFFT LOKALE UNSICHERHEIT

​Die meisten Dänen erleben Geschwindigkeitsüberschreitungen auf den Straßen in ihrer Nachbarschaft – und das führt zu Unsicherheit, Irritation und Sorge. Zahlen, die wir Sikkertrafik.dk übermittelt haben, zeigen, dass die Leute oft zu schnell fahren.

Country Drive

ARBEITSINSPEKTION ZUR VERKEHRSUNFÄLLEN

​Viele Verkehrsunfälle sind beruflich bedingt. Für den einzelnen Arbeitnehmer kann ein Verkehrsunfall hohe persönliche, berufliche und finanzielle Kosten verursachen. In Zusammenarbeit mit dem Rat für sicheren Verkehr haben wir Risikoanalysen für viele große Unternehmen mit Autos auf den Straßen in Dänemark entwickelt und durchgeführt.

Billede af Jack Blueberry
bottom of page